1

Rezept der Woche

Unser Rezept der Woche ist eine Rezeptidee, die sich unseren Wochenangeboten bedient. So bekommen Sie nicht nur Inspiration für neue Gerichte, sondern profitieren auch von unseren wechselnden Angeboten.

Lassen Sie sich von uns inspirieren:

Kürbisrisotto mit Speck

Seien wir einmal ehrlich: Im Herbst kommt man um den Kürbis nicht herum!
Wir sind dafür immer sehr dankbar, denn wir lieben Kürbis. Wenn ihr aber irgendwann genug von Kürbissuppe habt, bringen wir mit unserem Rezept für Kürbisrisotto mit Speck Abwechslung in euer Herbstküche.

Vorbereitung: 15 min
Zubereitung: 30 min
Schwierigkeit: MITTEL

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500g geschälter Kürbis
  • 1 Zwei Rosmarin
  • 5 EL Olivenöl
  • 100g Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 350g Risottoreis
  • 125ml Prosecco
  • 1l Hühnerfond
  • 1TL Honig
  • 1EL Butter
  • 80g Speckwürfel
  • 40g geriebenen Parmesan
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Zubereitung:

  1. Zuerst heizt ihr euren Backofen bei 160°C Umluft vor.
  2. Euren geschälten Kürbis schneidet ihr in gleich große Stücke und verteilt diese dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech.
  3. Dann zupft ihr euren Rosmarin und verteilt die Nadeln zusammen mit etwas Olivenöl gleichmäßig über eure Kürbiswürfel.
  4. Bevor ihr das Ganze dann für ca. 30 Minuten in den Backofen gebt, würzt ihr euren Kürbis noch mit Salz und Pfeffer.
  5. Während euer Kürbis dann im Backofen gart, schneidet ihr die Zwiebel und die Knoblauchzehe in feine Würfel und schwitzt diese dann in etwas Butter in einem Topf an.
  6. In der Zwischenzeit gebt ihr euren Fond in einen anderen Topf, am besten einen mit Ausguss, und erhitzt diesen bei niedriger Temperatur.
  7. Wenn eure Zwiebel schön glasig ist, gebt ihr den Risottoreis mit in den Topf und vermengt alles mit einander bevor ihr das Ganze dann mit dem Prosecco ablöscht.
  8. Nun gebt ihr bei mittlerer Hitze immer wieder etwas von eurem heißen Fond zu eurem Risotto, sodass dieses immer wieder gerade mit Flüssigkeit bedeckt ist.
    Wichtig ist, dass ihr immer wieder umrührt, damit euer Risotto nicht anbrennt. Vermeidet es aber die ganze Zeit darin herumzurühren.
  9. Diesen Vorgang wiederholt ihr nun solange, bis euer gesamter Fond im Risotto ist.
  10. Während euer Risotto jetzt langsam vor sich hinköchelt, könnt ihr eure Krübiswürfel aus dem Ofen holen und in eine Schüssel geben, in der ihr die Würfel dann mit einer Gabel vorsichtig zerdrückt. Wer mag kann ein wenig Honig unterheben – schmeckt nachher super als Kontrast zu dem salzigen Speck!
  11. In einer kleinen Pfanne braten wir den Speck noch kurz für ein paar Minuten an, bevor wir dann den Kürbis, den geriebenen Parmesan und den angebratenen Speck mit dem Risotto vermengen.
    Wer mag kann ich sein paar Speckwürfel zur Seite legen, um das Risotto vor dem Servieren dann noch zu garnieren.