Rezept der Woche

Unser Rezept der Woche ist eine Rezeptidee, die sich unseren Wochenangeboten bedient. So bekommen Sie nicht nur Inspiration für neue Gerichte, sondern profitieren auch von unseren wechselnden Angeboten.

Lassen Sie sich von uns inspirieren:

Gebratener Rosenkohl-Salat mit Walnüssen & Granatapfel

Früher war die Planung des Weihnachtsessens noch einfach: Oma hat gekocht! Aber mittlerweile kocht Oma nicht mehr und bei meiner Mutter bilden sich erste Schweißperlen auf der Stirn, wenn sie darüber nachdenkt, wie sie denn die Veganer durch ihr Weihnachtsmenü bekommt.
Sicherlich geht es da nicht nur meiner Mutter so und dem ein oder anderen wäre auch ein bisschen Unterstützung in Bezug auf das Weihnachtsmenü nur recht.
Keine Sorgen, mit diesem lauwarmen Rosenkohl-Salat mit Walnüssen und Granatapfelkernen kocht ihr euch in die Herzen all eurer Familienmitglieder.

Vorbereitung: 20 min
Zubereitung: 10 min
Schwierigkeit: EINFACH

Zutaten für 4 Personen:

  • 750g Rosenkohl
  • 1 Granatapfel
  • 1 Packung Feldsalat
  • 150g Walnüsse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100ml Gemüsefond
  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL Tahini
  • 1 TL Harissa-Paste
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst stellt ihr einen großen Topf mit Wasser auf und bringt dieses zum Kochen.
  2. Dann putzt ihr den Rosenkohl, indem ihr den Strunk abschneidet und die äußeren Blätter entfernt.
  3. Nun schneidet ihr den Strunk kreuzförmig ein, damit dieser gleichmäßiger durchgart.
  4. Anschließend gebt ihr den Rosenkohl in den Dampfgarer oder blanchiert ihn je nach Größe 5-7 Minuten. Wichtig ist, dass der Rosenkohl noch nicht vollständig durchgegart ist, damit er nachher in der Pfanne nicht zu weich ist.
  5. Dann schreckt ihr den Rosenkohl in kaltem Wasser ab und stellt ihn beiseite.
  6. Nun könnt ihr den Granatapfel halbieren und vorsichtig die Kerne herauslösen. Achtet beim Einkauf darauf, dass der Granatapfel schon relativ weich ist, dann lassen sich die Kerne besser herauslösen.
  7. Dann muss der Feldsalat vorsichtig gewaschen werden und abtropfen.
  8. Dieser Schritt kann bei Belieben entfallen:
    Die Fleißigen unter euch, können die Wurzel vorsichtig abdrehen, sodass nur einzelne Blätter auf dem Teller laden. Wenn die Wurzel nicht stört, oder sich Zeit sparen möchte, kann diesen Schritt wie gesagt einfach weglassen.
  9. Für das Dressing geben wir den Gemüsefond, Olivenöl, Tahini, Harissa-Paste, Agavendicksaft und die geschälte Knoblauchzehe in ein hohes Gefäß. Mit dem Pürierstab alles zerkleinern, sodass ein cremiges Dressing entsteht. Wer mag, kann das Dressing anschließend noch mit etwas Salz und Pfeffer verfeinern.
  10. Nun stellen wir zunächst eine Pfanne ohne Fett auf, in der wir die Walnüsse von allen Seiten anrösten. Am besten bleibt ihr bei den Nüssen stehen, denn von schön braun zu schwarz, geht es irgendwann immer ziemlich schnell.
  11. In der Zwischenzeit könnt ihr euren Rosenkohl halbieren.
  12. Die gerösteten Walnüsse nehmt ihr nun aus der Pfanne. In die Pfanne gebt ihr nun einen guten Schuss Öl, um die Schnittfläche der Rosenkohlhälften schön anzurösten.
  13. Den Feldsalat könnt ihr schon einmal auf den Tellern verteilen mit Dressing, Granatapfelkernen und den Walnüssen bestreuen.
  14. Zum Schluss gebt ihr noch die lauwarmen Rosenkohlhälften hinzu und könnte euren Salat servieren.

image_printDrucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.