Flammkuchen

Endlich ist es soweit und der Federweißer ist wieder bei uns eingezogen. Was darf da nicht fehlen? Dünner, knuspriger Flammkuchen! Wie ihr den perfekten Flammkuchenteig im Handumdrehen zaubern könnt, verraten wir euch in diesem Rezept.

Vorbereitung: 10 Minuten
Ruhen: 30 Minuten
Zubereitung: 15 Minuten
Schwierigkeit: EINFACH

Zutaten für 4 Flammkuchen:

  • 220 g Weizenmehl Type 405
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Eigelb
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • Olivenöl zum Bestreichen
  • 250g Schmand
  • 150g Crème fraîche
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zuerst gebt ihr das Mehl zusammen mit dem Wasser, dem Salz, dem Eigelb und zwei Esslöffeln Olivenöl in eine große Schüssel und verknetet alles miteinander zu einem glatten Teig.
  2. Damit sich euer Teig gleich besser weiter verarbeiten lässt, könnt ihr ihn am besten mit etwas Olivenöl einpinseln, wieder in die Schüssel legen und mit Folie abgedeckt an einem warmen Ort für 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Dann könnt ihr euren Backofen schon einmal bei mindestens 250°C Umluft vorheizen.
  4. Für euere Schmandcreme vermengt ihr euren Schmand mit dem Crème fraîche und schmeckt alles mit Salz und Pfeffer ab.
  5. Dann teilt ihr euren Teig in vier Teile und rollt diese zu dünnen Fladen aus. Ob euer Flammkuchen eckig oder rund sein soll, bleibt euch überlassen.
  6. Jetzt verteilt ihr eure Creme auf auf euren ausgerollten Flammkuchen und belegt diese nach eurem Geschmack.
  7. Wenn euer Flammkuchen dann belegt ist, geht es für ca. 8-10 Minuten in den Ofen und dann könnt ihr euren Flammkuchen mit einem schönen Glas Federweißer genießen.

Hier ein paar Beispiele für unseren Lieblingsbelag:

  • Klassisch: Speckwürfel & Rote Zwiebeln
  • Ziegencamembert, Nektarine & Rucola
  • Ziegenfrischkäse & Feigen
  • gegrilltes Gemüse
  • geräucherter Lachs & Dill

image_printDrucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.