Mousse au Chocolat mit Schokokuchen Topping

Wir wissen alle, dass Liebe durch den Magen geht. Deshalb sollten wir uns am Valentinstag doch eine Leckerei gönnen, die für Glücksgefühle sorgt: Mousse au Chocolat. Und weil uns das allein noch nicht reicht, krönen wir unsere fluffige Mousse mit saftigem Schokokuchen.
Wenn ihr damit nicht im siebten Himmel schwebt, wissen wir es auch nicht…

Vorbereitung: 15 min
Zubereitung: 20 min
Kühlzeit: min. 120 min
Schwierigkeit: EINFACH

Zutaten für 4 Portionen:

Für die Mousse:

  • 200g Zartbitterschokolade (min. 70% Kakaoanteil)
  • 50g Butter
  • 200 ml Sahne
  • 3 Eier

Für das Küchlein:

  • 20g Kokosöl
  • 10g stark entöltes Kakaopulver
  • 60g Dinkelmehl
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Backpulver
  • 120ml Milch oder Pflanzendrink

Zubereitung

  1. Zuerst heizen wir den Backofen bei 170° Umluft vor.
  2. Da unser Küchlein recht klein wird, kannst du es am besten in einer kleinen feuerfesten Auflaufform backen. Solltest du keine kleine Auflaufform haben, ist das kein Problem! Du kannst den Teig ohne Probleme auch auf zwei kleine Tassen oder Muffinformen verteilen.
    Wenn du dich für deine Form entschieden hast, kannst du diese schon einmal mit etwas Kokosfett einfetten.
  3. Das restliche Kokosfett stellen wir kurz in den warmen Ofen, damit es schmilzt und wir es besser weiter verarbeiten können.
  4. Jetzt vermischen wir allen trockenen Zutaten miteinander und rühren dann nach und nach das flüssige Kokosfett und die Milch oder Milchalternative unter bis ein homogener Teig entsteht.
    Am besten nehmt ihr zum verrühren einfach eine Gabel, denn der Mixer ist bei der kleinen Menge Teig etwas umständlich.
  5. Dann müsst ihr den Teig nur noch in eure Form geben und für 12 Minuten in den Ofen schieben.
  6. Solange unser Küchlein im Ofen ist, widmen wir uns unserer Mousse au Chocolat. Dazu geben wir die Butter und die zerbrochene Schokolade in einen kleinen Topf und lasse beides über einem heißen Wasserbad schmelzen. Am besten rührt ihr dabei immer mal wieder um, damit sich alles gut vermengt.
  7. Danach müsst ihr zuerst die Sahne in einer Schüssel steif schlagen.
  8. Jetzt trennt ihr die Eier. Wir benötigen sowohl das Eiweiß als auch das Eigelb.
  9. Zuerst schlagen wir dann das Eiweiß in einer Schüssel steif bevor wir uns dem Eigelb widmen. Dem Eigelb fügen wir einen kleinen Schuss heißes Wasser hinzu und rühren es, bis es cremig wird.
  10. Dann hebt ihr vorsichtig die geschmolzene Schokolade und die Butter unter das Eigelb unter.
  11. Jetzt ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt! Wir heben vorsichtig einen Teil des Eischnees unter. Wichtig ist, dass ihr es nicht einfach verrührt, dann verstört ihr den Eischnee und eure Mousse wird nicht so schön fluffig. Wenn zwischen eurem ersten Teil Eischnee und der Schokoladenmasse eine homogene Masse entstanden ist, könnt ihr das restliche Eiweiß unterheben.
  12. Den vorherigen Schritt macht ihr jetzt nochmal, nur dass ihr statt des Eiweiß die aufgeschlagene Sahne verwendet.
  13. Jetzt müsst ihr die Mousse nur noch in eure Lieblingsgläser oder eine große Schale füllen und für mindestens zwei Stunden kaltstellen.

Damit sich das Schokoladenaroma richtig entfalten kann, solltet ihr eure Mousse 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen und mit unserem zerbröselten Schokoküchlein garnieren.

image_printDrucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.